Emma unterwegs
CategoriesLifestyle & Interior · Travel & Adventure

Emma unterwegs

Jeder wünscht sich ein gemütliches Schlafzimmer, in dem er sich wohlfühlt. Ein Zimmer, in welchem man sich einfach mal zurückziehen und dem alltäglichen Stress entgehen kann. Viele haben sich bereits mit der Emma Matratze ein gemütliches Zimmer zum Schlafen und Entspannen geschaffen. Mit ihren schlichten Farben, grau und weiß, passt die Emma Matratze in jedes Zimmer und zu jedem Stil. Wir wollten wissen, welchen Wohnstil ihr bevorzugt oder mit wem ihr die Emma Matratze gerne teilt. In diesem Blogbeitrag werden Dich vor allem helle Farbtöne und ein ruhiges Ambiente begleiten. Außerdem zeigen wir Dir, mit wem zwei Blogger ihre Emma Matratze am liebsten teilen und das die Matratze nicht unbedingt auf ein normales Bett gelegt werden muss.

Ein Schlafzimmer voller Natur

Ein derzeit beliebter Wohnstil, ist der skandinavische Stil. Denn dieser ist vor allem eines: Simple. Schlichte und geradlinige Formen sind hier vorherrschend. Wenn Du es also einfach und praktisch magst, dann wäre auch der skandinavische Stil etwas für Dich. Besonders auffällige Designs oder Verzierungen sind hier eher selten. Die Skandinavier lieben ihre Natur. Daher ist es also kein Wunder, dass oft viele Naturmaterialien genutzt werden. Möbelstücke aus Holz sollten bei keinem skandinavischen Wohnstil fehlen. Besonders beliebt sind die Holzarten Kiefer, Fichte und Birke. Die Hölzer sind eher hell und strahlen Wärme aus. Ein weiteres Plus dabei: Es handelt sich um nachwachsende Rohstoffe. Außer Holz wird auch häufig auf Baumwolle oder Leinen zurückgegriffen.

Bei der Farbwahl werden oft Pastelltöne oder strahlende Farben mit einem hellen Weiß kombiniert. Da die Winter in Skandinavien häufig sehr kalt sind, will man mit den schönen Farben mehr Wärme in die eigenen vier Wände bringen. Willst Du Deinen skandinavischen Stil perfekt machen, dann sollten Deko Accessoires aus Porzellan oder Glas nicht fehlen. Die Naturverbundenheit wird auch hier deutlich. Häufig zieren Bäume, Tiere oder Fabelwesen Möbelstücke oder die Dekoration.

Emma und der skandinavische Wohnstil

Der einfache skandinavische Stil hat auch Denise überzeugt. Denn auch sie hat sich für den simplen und natürlichen Wohnstil entschieden. Helle Farben dominieren ihr Schlafzimmer und lassen es dadurch freundlich erscheinen. Die weiße Bettwäsche lädt zum Träumen und Kuscheln ein. Zusammen mit der weihnachtlichen Beleuchtung wirkt das Ganze noch viel gemütlicher. Die Emma Matratze mit ihren ebenfalls schlichten Farben, passt hier wunderbar in das Schlafzimmer.

Emma Matratze bei Denise

Manchmal ist weniger einfach mehr

Ein anderer Wohnstil ist der Minimalismus. Wie der Name schon sagt, wird hier an viel Dekoration und aufwändigen Möbelstücken gespart. Man spricht auch von der Kunst des Weglassens. Der Stil des minimalistischen Designs hatte seine erste Hochphase in den 80er Jahren. Hier zeichnete er sich durch klare Linien und glatte Oberflächen aus. Beliebte Farben waren Weiß, Schwarz und Grau. Mit dem Minimalismus soll ein Raum offen und frei wirken. Zu viel Dekoration wird als überflüssig betrachtet. Nur praktische Gegenstände sollen Platz im Zimmer finden. Dadurch soll der Raum auch ruhiger wirken. Der minimalistische Stil zeichnet sich also durch seine Benutzerfreundlichkeit und Bescheidenheit aus.
Auch heute gibt es einige, die diesen Wohnstil zu schätzen wissen. Tanja zum Beispiel hat in ihrem Gästezimmer viele helle Farben benutzt, dazu Schwarz und Grau. Außer dem Bett mit der Emma Matratze und weißen Regalen an der Wand, ist der Raum eher leer. Das ganze Design ist sehr schlicht und einfach gehalten. Dadurch wirkt ihr Raum offener und größer. Durch wenig Dekoration ist das Gästezimmer von Tanja nicht überladen, wirkt aber trotzdem gemütlich und stilvoll.

Emma Matratze bei Tanja

Nicht nur zum Schlafen perfekt

Wir wollten auch wissen, mit wem Ihr Eure Emma Matratze am liebsten teilt. Lisa zum Beispiel, schläft nicht alleine auf Ihrer Matratze. Oft muss hier die Emma Matratze als Spielwiese dienen. Denn auch ihre Kinder lieben Emma und toben sich hier gerne mal aus. Das Zimmer von Lisa ist in den Farben Grau und Weiß gehalten. Das macht einen hellen und offenen Eindruck. Die Emma Matratze passt mit ihren Farben, ebenfalls grau und weiß, perfekt in Lisas Schlafzimmer. Hier liegt die Emma Matratze direkt auf dem Boden. Insofern sie auf einem trockenen Untergrund gelegt wird, ist das kein Problem. Da Emma ziemlich hoch ist, bleibt der Liegekomfort trotzdem erhalten.

Emma Matratze bei Lisa

Auch bei Sarah darf noch Jemand mit ins Bett. Sie teilt sich ihre Emma Matratze gerne mit ihrem kleinen Hund Maya. Wie wir bereits bei Lisa gesehen haben, muss die Emma Matratze nicht auf ein normales Bett gelegt werden. Sarah beweist eine andere kreative Idee. Sie hat sich ein Palettenbett selbst gebaut. Mit einer Holzlasur Deiner Wahl kann das Bett ganz nach Deinem individuellen Stil gestaltet werden. Zudem ist die Lasur wichtig, sodass keine Splitter einreißen können. Um Farbe in ihr Schlafzimmer zu bringen, dekoriert Sarah ihr Bett mit farbigen Kissen, die das Ganze noch gemütlicher und einladender machen.

Emma Matratze bei Sarah

Und jetzt, lasse Deiner Kreativität freien Lauf

Wie Du siehst kann die Emma Matratze in verschiedenen Wohnstilen wunderbar genutzt werden. Lasse Dich von anderen inspirieren. Oft sind es Kleinigkeiten, die ein Zimmer besonders gemütlich machen. Und vielleicht ist ja auch eine nette Idee für Dein Schlafzimmer dabei gewesen. Am besten du probierst es direkt aus und lässt Deiner Phantasie und Kreativität freien Lauf.

Gravatar image
Von