Frühlingsanfang und Ostern 2018
CategoriesLifestyle & Interior

Frühlingsanfang und Ostern 2018

Der Winter hat sicher seine guten Seiten. Schöner Glitzerschnee verwandelt unsere Welt in eine Märchenlandschaft. Doch auch Kälte und Frost gehören leider dazu. Daher wird es nach drei Monaten auch mal wieder Zeit für wärmere Temperaturen und mehr Sonnenschein. Sicherlich freuen sich schon viele auf den Frühling und können es kaum erwarten. Schöne bunte Blumen und angenehmere Temperaturen verbreiten gute Laune und schenken vielen Menschen ein Lächeln auf‘s Gesicht. Der kalendarische Frühlingsanfang 2018 ist am 20. März 2018.

Endlich Frühling

Am 20.03.2018 ist es endlich soweit. Dann kommt der Frühling ins Land. Zumindest was das kalendarische Datum anbelangt. Meteorologisch gesehen ist der Frühling schon seit dem ersten März bei uns in Deutschland. Dieses Jahr sind zum meteorologischen Frühlingsanfang zumindest keine Frühlingsgefühle aufgekommen. Bei uns in Deutschland war es nämlich klirrend kalt. Die sogenannte „Russenpeitsche“ hat vor allem die vielen kleinen Knospen vor eine schwere Herausforderung gestellt. In Zukunft ist natürlich zu hoffen, dass der Frühling 2018 sich noch von seiner besten Seite zeigen wird und uns viel Sonnenschein und wärmere Temperaturen bringt, sodass auch unser Land sich in ein Meer aus schönen Blumen verwandelt.

Der kalendarische Anfang des Frühlings wird anhand des Sonnenstands ermittelt. Steht die Sonne senkrecht zum Äquator, dann sind Tag und Nacht genau gleich lang. Das Ganze wird dann auch Tagundnachtgleiche genannt.

Zusätzlich gibt es noch den phänologischen Frühlingsanfang 2018. Allgemein befasst sich die Phänologie mit immer wiederkehrenden Entwicklungserscheinungen, die in der Natur zu finden sind. Dabei wird dann der Entwicklungsstand einer Pflanze beobachtet und bewertet.

Ostern 2018

Nicht nur der Frühlingsanfang steht vor der Tür. Ebenso wird auch in diesem Jahr Ostern gefeiert. An Ostern wird ursprünglich die Wiederauferstehung von Jesus, dem Sohn Gottes gefeiert. Das genaue Datum fällt übrigens immer auf den Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond. In diesem Jahr wird Ostern 2018 am 01. April 2018 gefeiert. Mittlerweile starten die Ostertage donnerstags, am sogenannten Gründonnerstag. Da soll das letzte Abendmahl von Jesus stattgefunden haben. Anschließend folgt der Karfreitag, an diesem Tag soll Jesus gekreuzigt worden sein und am Ostersonntag sei er wieder auferstanden.

Warum Ostern gefeiert wird ist nun klar, doch woher kommt der Begriff Ostern überhaupt? So genau ist das nicht geklärt. Jedoch wird davon ausgegangen, dass das Wort aus dem altgermanischen Austro kommt. Austro wird wiederrum von Ausro abgeleitet, was Morgenröte bedeutet. Diese hat eine ganz besondere Bedeutung im Christentum. Nach den Erzählungen wurde Jesus leeres Grab in den frühen Morgenstunden entdeckt, zur Zeit der Morgenröte. Viele Christen ließen sich am Ostermorgen zum Sonnenaufgang taufen.

Dieses Wort beschrieb zudem allem Anschein nach ein früheres Frühlingsfest und bildete sich im altenglischen zu Eostre beziehungsweise Eastre weiter und im altdeutschen zu Ostarun.

Bräuche um den Ostertag

In Deutschland und in den Niederlanden suchen die Kinder nach bunt bemalten Ostereiern. Außerdem werden die bunt gestalteten Eier häufig zur Dekoration genutzt. Sie werden meist an Zweigen befestigt und in Vasen gestellt. In besonders katholischen Gemeinden oder auch in Luxemburg, werden die Kirchenglocken nicht am Karfreitag oder in der Osternacht geläutet. Anstelle der Glocken ziehen Kinder und Jugendliche durch die Straßen mit Klappern oder Ratschen und wollen so an den Gottesdienst erinnern.

In Österreich und in Frankreich werden die Glocken an Ostern ebenfalls nicht geläutet. Hier wird den Kindern jedoch erzählt, die Kirchenglocken würden nach Rom fliegen und am Ostersonntag wieder mit Süßigkeiten für die Kinder zurückkehren.

In Griechenland, Bulgarien, Russland oder auch in Serbien werden auch an Ostern 2018 die Ostereier rot angemalt. Dies soll als Symbol für das neue Leben gelten, welches aufgrund des Opfers von Jesus gegeben worden sei.

Die Torta di Pasquetta gibt es in Italien. Hierbei handelt es sich um eine Art Gugelhupf mit Spinat und gekochten Eiern. Am Karfreitag wird dann ein Kreuz, meist schweigend, durch die Straßen getragen.

Bei den Finnen hingegen möchte man an den Palmzweigen-Empfang von Jesus in Jerusalem erinnern. Daher schlagen sich Freunde und Bekannte leicht mit Birkenruten.

In Mexiko wird an Ostern 2018 eine Art Volksfest gefeiert, welches ganze zwei Wochen andauert. Dabei wird getanzt und gefeiert, während die Straßen mit Girlanden geschmückt sind.

In England hingegen lässt man bunt bemalte Ostereier auf Straßen hinunterrollen, bis die Schale komplett kaputt ist.

Es gibt viele unterschiedliche Bräuche um die Osterfeiertage. Doch in vielen spielt die Auferstehung von Jesus eine wichtige Rolle, genauso wie das Osterei. Doch was haben diese beiden Dinge gemeinsam? Woher kommt das Osterei? Im Christentum gilt das Ei als Symbol der Auferstehung. Ebenfalls wird es symbolisch auf manchen Marienbildern im Hintergrund abgebildet und steht dort für die jungfräuliche Geburt.

Emma feiert den Frühling und Ostern 2018

Auch Emma feiert Ostern 2018 und den Frühlingsanfang 2018. Aus diesem Grund bekommst Du bei uns bald einen Rabattcode. Dieser ist auf unserer Website einlösbar. Sei gespannt und schaue nach was Dich erwartet!

Wir wünschen Dir schöne Osterfeiertage und einen blumigen und sonnigen Frühlingsanfang 2018.

Gravatar image
Von

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *