5 Gründe für Morgen-Yoga – So hältst Du Dich fit
CategoriesEmmas Tipps

5 Gründe für Morgen-Yoga – So hältst Du Dich fit

Direkt am Morgen mit Yoga starten? Klingt für einige wahrscheinlich wie ein kleiner Alptraum. Doch gerade am Morgen kann Yoga wirklich wahre Entspannungswunder bewirken. Nach einer Nacht auf Deiner Emma Air Matratze kannst Du direkt nach dem Aufstehen etwas Gutes für Körper und Geist machen. Wir nennen Dir 5 gute Gründe, warum Du auf jeden Fall am Morgen mit Yoga starten solltest.

 

Grund 1 – Yoga ist einfach gut für Dich

Yoga ist nicht nur gut zur Entspannung, wer es regelmäßig betreibt, der lebt auch gesünder. Viele Menschen, die Yoga in ihren Alltag integriert haben, sprechen durchaus von positiven Effekten. So haben einige deutlich weniger Kopfschmerzen, weniger Verspannungen oder sind sogar seltener krank. Ist Yoga also eine Wunderwaffe? Eins steht jedenfalls fest: Yoga tut Dir gut! Es hilft vor allem gegen Verspannungen, die einem oft den Alltag schwer machen, weil sie sich in Dauerschmerzen am Rücken oder durch Kopfschmerzen bis hin zur Migräne bemerkbar machen. Tipps gegen Verspannungen findest Du in unserem Blogbeitrag: Emmas Tipps gegen Rücken- und Nackenverspannungen.

Nicht nur dem Körper sollen die Übungen helfen. Yoga-Lehrer sagen auch, dass sich das Ganze positiv auf Geist und Seele auswirkt. Durch regelmäßige morgendliche Yoga-Stunden soll das ganze Denken positiver werden.

 

Grund 2 – Dein ganzer Körper wird es Dir danken

Yoga spricht nicht nur eine bestimmte Körperregion an. Wer es richtig macht, der tut seinem ganzen Körper etwas Gutes. Beim Yoga werden vor allem unsere Bindegewebshüllen, die sogenannten Faszien gedehnt. Mit verschiedenen Übungen, die alle in einem morgendlichen Training dabei sein sollten, kannst Du so mit einem Training für Deinen ganzen Körper sorgen.

 

Grund 3 – Yoga ist nachhaltig

Bei den Yoga-Übungen geht es nicht nur um die Übungen an sich, bei denen Du Deinen Körper dehnst. Ebenso wichtig ist dabei die Atmung. Bei den Übungen wird nämlich auch die richtige Atmung geübt, diese wird sich dann auf Deine eigentliche Atmung übertragen. Yoga-Lehrer sagen, dass man sich zum Beispiel auch am Arbeitsplatz deutlich mehr entspannen kann, da die Atmung tiefer und gleichmäßiger wird. Das tiefe und gleichmäßige Atmen ist wichtig, um richtig entspannen zu können. Tiefes Atmen zeigt dem Körper automatisch: Entspanne Dich. Atmest Du besonders schnell, dann ist das ein Zeichen für große Nervosität. Bei Anspannung geht der Atem dann besonders flach und kurz. Yoga hilft Dir also auch bei der richtigen Atmung, die Dir den ganzen Tag über hilft Dich entspannter zu verhalten.

 

Grund 4 – Die Zeit für Yoga hat jeder

Die Zeit für eine kurze aber wichtige Yoga-Übung hat jeder. Wer morgens nur 15 Minuten früher aufsteht, kann schon etwas für seinen Körper machen. Es gibt Yoga-Übungen, die dauern nicht länger als 15 oder 20 Minuten. Wenn Du erst mit Yoga startest, dann solltest Du ohnehin nicht viel länger als 20 Minuten Übungen machen. Du solltest Dich erst an die speziellen Übungen gewöhnen. So kannst Du auch einfacher eine morgendliche Routine entwickeln.

 

Grund 5 – Tu Dir etwas Gutes

Yoga hat eindeutig viele tolle Vorteile. Warum also nicht die morgendliche Yoga-Routine einführen und sich selbst mal etwas Gutes tun? Dein Körper wird es Dir sicher danken. Dabei kannst Du auch wunderbar abschalten und nur an Dich denken.

 

Wo finde ich die Yoga-Übungen?

Wenn Du jetzt auch Lust auf morgendliche Yoga-Übungen bekommen hast, dann solltest Du natürlich direkt loslegen. Doch wo findest Du solche Yoga-Übungen? Für all dies gibt es natürlich im Internet sehr viele unterschiedliche Videos, die Dir Schritt für Schritt zeigen, welche Yoga-Übungen Du machen kannst. Außerdem gibt es auch DVDs oder Yoga-Kurse. Die Möglichkeiten sind also vielfältig, weshalb man das leider auch nicht als Ausrede nehmen kann. Daher gilt: Rein in die bequemen Sportsachen, ran an den Laptop oder den Fernseher und los geht’s mit Deiner morgendlichen Yoga-Session.

Gravatar image
Von

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *