Emmas 8 Einschlaftipps für Kinder
CategoriesEmmas Tipps

Emmas 8 Einschlaftipps für Kinder

In der Vergangenheit haben wir Dir bereits hilfreiche Einschlaftipps gezeigt. Doch was bringt uns ein guter und erholsamer Schlaf, wenn die Kleinsten einfach nicht einschlafen können? Denn da wird auch für uns die Nacht wenig erholsam. Da die Kinder häufig zu ihren Eltern wollen, wenn sie nicht schlafen können, bedeutet das nicht selten, dass die ganze Familie nur sehr wenig Schlaf findet. Um das zu vermeiden, haben wir für Dich und Deine Liebsten die besten Einschlaftipps für Kinder gesucht.
Vor allem für die Kleinsten unter uns ist Schlaf besonders wichtig. Gelerntes am Tag wird verarbeitet und gespeichert. Der Körper braucht Ruhe und Erholung, um wachsen zu können. Kinder sollten anfangs noch länger schlafen, als die vorgegebene Schlafzeit von acht Stunden. Sie brauchen die Erholung, um am nächsten Tag wieder die Welt erkunden zu können.

 

Einschlaftipps für Kinder – 1

Arbeite schon am Tag auf den Abend hin

Du kannst schon tagsüber etwas für die spätere Müdigkeit Deines Kindes machen. Das ist auch wichtig, wenn Du abends Dein Kind zeitig ins Bett bringen möchtest. Sorge also dafür, dass Dein Kind am Abend richtig müde ist. Wenn es das Wetter zulässt, dann solltet ihr Euch häufig an der frischen Luft aufhalten. Lasse Dein Kind toben und spielen. Außerdem sind auch sportliche Aktivitäten gut für Dein Kind. Es gibt viele Vereine, die Sport für Kinder auf spielerische Weise anbieten. Dabei powert sich das Kind so richtig aus und kann dann am Abend besser einschlafen.

 

Einschlaftipps für Kinder – 2

Gehe den Abend entspannt an

Nachdem Du am Tag viel mit Deinem Kind gespielt und getobt hast, sollte das Abendprogramm eher ruhig und entspannt sein. Das heißt genauer: Keine aufregenden Filme, kein wildes Toben mehr, keine laute Musik oder Streitereien. Das würde Dein Kind nur vom Einschlafen abhalten, denn diese ganzen Dinge wirken besonders aufwühlend. Lasse den Abend daher eher ruhig angehen.

 

Einschlaftipps für Kinder – 3

Verhindere eine Reizüberflutung

Kinder lassen sich leicht durch Handys, den Fernseher oder beispielsweise Computerspiele ablenken. Das mag am Tag für eine kurze Verschnaufpause gut sein. Am Abend jedoch wirkt es negativ. Zu viele Eindrücke stürmen dann auf das Kind ein und hindern es später am Einschlafen. Den ganzen Tag über sollte ein Kind nur wenig Zeit vor dem Fernseher, dem Handy oder dem Laptop verbringen. Die ständigen Reizüberflutungen sind meist zu viel für die Kleinsten.

 

Einschlaftipps für Kinder – 4

Schweres Essen vermeiden

Das gilt übrigens für die ganze Familie. Am Abend sollte keine schwere Mahlzeit aufgetischt werden. Das kann vor allem bei Kindern zu einem unruhigen Magen führen. Zudem solltest Du darauf achten, dass zwischen dem Schlafengehen und dem Abendessen mindestens eine Stunde liegt. Wer glaubt ein Tee ist immer eine gute Wahl, der täuscht sich. Vor dem Einschlafen sollte ein Kind keinen Tee trinken. Dieser enthält nämlich Koffein, was bekanntlich wachhält. Auch auf Cola sollte verzichtet werden.

 

Einschlaftipps für Kinder – 5

Vertreibe Kummer und Sorgen

Eine kleine Kinderseele kann schnell überfordert und belastet sein. Ein Streit mit einem Freund, das Lieblingsspielzeug ist verschwunden oder ein anderer Kindergartenkamerad hat Dein Kind geärgert. Ist Dein Kind am Abend voller Kummer, dann solltest Du dafür sorgen, dass dieser ganz schnell wieder verfliegt. Rede offen mit Deinem Kind über dessen Sorgen. Ohne Sorgen lässt es sich doch gleich viel besser Einschlafen.

 

Einschlaftipps für Kinder – 6

Führe ein Ritual vor dem Schlafengehen ein

Das immer gleiche Ritual am Abend kann Deinem Kind beim Einschlafen helfen. Dieser Einschlaftipp kann zum Beispiel mit einem Hörbuch oder einer Gute-Nacht-Geschichte ganz leicht umgesetzt werden. Führe ein Ritual ein und ziehe es jeden Abend durch. Dann verbindet Dein Kind dieses Ritual mit dem Schlafengehen und weiß automatisch, dass es jetzt Zeit fürs Bett wird. Nach einer gewissen Zeit kann ein solches Ritual dann sogar wirklich müde machen. Jedoch solltest Du darauf achten, dass ein Hörbuch oder eine Geschichte nicht zu aufwühlend ist.

 

Einschlaftipps für Kinder – 7

Ein geregelter Tagesablauf

Ähnlich des abendlichen Schlafrituals ist auch der richtige Schlaf-Wach-Rhythmus. Dieser sollte nämlich ebenfalls eingehalten werden. Das heißt, das Kind sollte immer zur gleichen Zeit ins Bett gehen. Ebenfalls die Zeit des Abendessens sollte eingehalten werden. Generell ist ein geregelter Tagesablauf für Kinder wichtig. Dennoch kann es natürlich auch mal die ein oder andere Ausnahme geben.

 

Einschlaftipps für Kinder – 8

Die richtigen Verhältnisse

Zu den besten Einschlaftipps gehört natürlich zuletzt der Hinweis der richtigen Raumtemperatur und der richtigen Lichtverhältnisse. Beide sind sehr wichtig für einen angenehmen und erholsamen Schlaf. Vor dem Schlafengehen sollte daher das Kinderzimmer gelüftet werden. Die optimale Temperatur in der Nacht liegt bei ungefähr 16 – 19 Grad. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass ein Kind in der Nacht nicht unterkühlt.

Wichtig sind auch die Lichtverhältnisse. Wer schläft schon gerne, wenn es viel zu hell ist? Daher gilt: Das Zimmer sollte möglichst dunkel gehalten werden. Manche Kinder haben jedoch Angst vor der Dunkelheit. Hierfür gibt es viele unterschiedliche kleine Lichtchen, die in der Nacht leuchten können, sodass Dein Kind keine Angst haben muss.

 

Welche Einschlafrituale hast Du?

Wir sind uns sicher, dass einige schon Einschlafrituale für ihre Kinder nutzen. Wir wollen von Dir wissen, welche Rituale Du nutzt. Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

Gravatar image
Von

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *