Urban Jungle – Pflanzen im Schlafzimmer?
CategoriesLifestyle & Interior

Urban Jungle – Pflanzen im Schlafzimmer?

Urban Jungle. Ein Trend, der sich immer noch großer Beliebtheit erfreut. Wie der Name verrät, handelt es sich um eine Art Dschungel-Style. Nur halt eben nicht mit tropischen Temperaturen oder in der freien Natur. Der Dschungel wird in Deine gemütlichen vier Wände geholt. Möglichst viele grüne Pflanzen zieren dann die Wohnung. Vor allem Stadtbewohner lieben den Urban Jungle, daher auch der Name. Ein Stadt-Dschungel. In einer Stadt gibt es meist wenig grün. Anders als es die Landkinder gewohnt sind. Die finden es häufig fast schon zu grün.
In einer Stadt ist jedoch viel Grün willkommen. Daher werden nicht selten ganz viele Pflanzen auch ins Schlafzimmer gestellt. Doch ist das gut oder doch eher schädlich?

 

Warum Du Pflanzen in Deinem Schlafzimmer haben solltest

Pflanzen im Schlafzimmer zu haben hat auf jeden Fall Vorteile. Fangen wir doch mal mit dem offensichtlichsten Vorteil an. Es sieht schön aus! So einfach, so gut. Grüne Pflanzen sehen schön aus und machen einen Raum wohnlicher und gemütlicher. Sie bringen ganz einfach eine schöne Farbe ins Schlafzimmer. Grün ist sowieso einer der besten Farben für das erholsame Schlafzimmer. Welche Farben noch geeignet sind findest Du in unserem Blogbeitrag „Die besten Farben für Dein Schlafzimmer“.
Selbst Wissenschaftler haben bewiesen, dass der Anblick von Pflanzen sich positiv auf unser Glückgefühl auswirken kann. Schaust Du Deine Lieblingsblume an, dann kann das Dein Glücksgefühl um 200 Prozent steigern!

Ein weiterer Pluspunkt: Pflanzen verbessern das Raumklima. Sicher hast Du mindestens einmal von der Photosynthese gehört. Nämlich in der Schule. Genau das machen unsere grünen Freunde. Während der Photosynthese wird Kohlenstoffdioxid aufgenommen. Als „Abfall“-Produkt wird Sauerstoff abgegeben. Was natürlich super ist, denn das brauchen wir zum Leben. Außerdem haben Studien ergeben, dass Pflanzen die Luft von verschiedenen Schadstoffen reinigen. Diese können auch durch Plastik, Wandfarben oder Ähnliches in die Luft gelangen.
Klingt doch alles top? Ja eigentlich schon. Doch auch Nachteile können Pflanzen im Schlafzimmer haben.

 

Warum Du Dich gegen die Pflanzen entscheiden könntest

Unsere grünen Freunde brauchen das Sonnenlicht, um Photosynthese betreiben zu können. Doch was machen sie in der Nacht? Richtig, da funktioniert das Ganze nämlich nicht. Daher nehmen Pflanzen Sauerstoff auf und geben Kohlenstoffdioxid wieder ab. Klingt jetzt erstmal unpraktisch. Ist es aber eigentlich nicht. Der Sauerstoffbedarf ist sehr gering, daher wird es keine schlechte Luft im Schlafzimmer geben, nur weil Pflanzen darinstehen.

Pflanzen können Allergien auslösen oder sind giftig. Auch dieser Nachteil wird gerne genannt. Aber nicht alle Pflanzen sind giftig oder lösen eine Allergie aus. Man muss nur darauf achten, welche Pflanzen man sich ins Schlafzimmer stellt.

Der oben genannte positive Effekt der Luftreinigung wurde in der sogenannten Clean Air Study von der NASA bestätigt. Dieser jedoch wird häufig kritisiert. Sind doch die positiven Resultate im Labor unter sehr günstigen Bedingungen entstanden. Stimmt es also nicht, dass Pflanzen die Luft reinigen? Doch, Pflanzen können die Luft reinigen. Dazu müssten aber sehr viele Pflanzen in Deinem Schlafzimmer stehen, um den Effekt merklich zu spüren.

Also doch keine Pflanzen im Schlafzimmer? Diese Frage ist sehr umstritten. Ob nun die Pflanzen merklich die Raumluft verbessern oder nicht, es ist und bleibt unumstritten, dass sich Pflanzen positiv auf uns auswirken. Sie sehen nicht nur unheimlich schön aus, sie sind auch gut für unsere Psyche. Daher ist es sehr wohl empfehlenswert auch Pflanzen im eigenen Schlafzimmer zu haben.

 

Welche Pflanze darf ins Schlafzimmer?

Aloe Vera
Diese Pflanze kann einfach alles. Sie kann die Luft reinigen, reproduziert sich selbst und braucht dabei nicht mal viel Aufmerksamkeit. Ein echter Allrounder eben. Die Aloe Vera Pflanze ist einer der besten Pflanzen für die Luftverbesserung. Sie gibt nämlich auch nachts Sauerstoff ab. Da sie sich selbst reproduziert, kannst Du bald viele kleine Aloe Veras heranwachsen sehen, die Du dann überall verteilen kannst. Hast Du Dich geschnitten? Dann kann der Saft der Pflanze helfen. Auch bei trockener Haut oder Insektenstichen hilft sie Dir. Daher gibt es auch viele Cremes, die mit dem Aloe Vera Saft hergestellt werden. Wenn Du willst, dass diese Pflanze in Deinen vier Wänden glücklich ist, dann solltest Du ihr möglichst viel Sonnenlicht gönnen. Viel Wasser benötigt sie allerdings nicht.

Einblatt
Das Einblatt filtert Gifte aus der Luft, steigert die Luftfeuchtigkeit und braucht ebenfalls keine große Aufmerksamkeit. Gifte wie Formaldehyd werden von der Pflanze einfach aus der Luft gefiltert. Außerdem hilft sie Dir bei trockenen Augen oder einer trockenen Nase. Sie kann nämlich die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer um circa fünf Prozent steigern. So können auch Keime unterdrückt werden, die Allergien auslösen. Das Einblatt braucht Schatten und wenig Wasser. Allerdings mag es keine Kleinkinder und Tiere, daher muss es von ihnen ferngehalten werden.

Gemeiner Efeu
Der gemeine Efeu ist überhaupt nicht gemein. Auch er reinigt die Luft und ist einfach zu pflegen. Diese Pflanze soll sich sogar positiv auf Allergien und Asthma auswirken. Laut Studien soll der gemeine Efeu in der Lage sein, innerhalb 12 Stunden zu knapp 80 Prozent die Luft von Schimmel und zu circa 90 Prozent die Luft von übertragbaren Verunreinigungen zu säubern. Als Hängepflanze ist sie sehr beliebt. Dennoch, auch sie versteht sich absolut nicht mit Kindern und Haustieren. Deshalb muss sie außer Reichweite der Kleinsten und der Vierbeiner platziert werden. Ansonsten wird sie giftig.

Jasmin
Die Pflanze für Geist und Seele. Jasmin wirkt beruhigend und kann laut einer Studie sogar Sorgen reduzieren. Die Blüten sind elfenbeinfarben und sehen sehr hübsch aus. Wer also einen beruhigenden Gefährten sucht, der ist bei der Pflanze Jasmin genau richtig.

Grünlilie
Die Grünlilie kann laut NASA-Tests rund 90 Prozent des chemischen Formaldehyds aus der Luft beseitigen. Aber nicht nur das kann die Pflanze. Sie kann auch Rauch und unangenehme Gerüche aus der Luft absorbieren. Daher sollte sie auf jeden Fall in Deinem Schlafzimmer zu finden sein.

Das waren ziemlich viele Informationen auf einmal. Daher fassen wir einfach nochmal alle geeigneten Pflanzen zusammen.

Aloe Vera – Luftreinigend, heilend bei kleinen Schnittwunden, Insektenstichen oder trockener Haut, reproduzierend & leicht zu pflegen
Einblatt – filtert Gifte aus der Luft, erhöht die Luftfeuchtigkeit & positiv bei Allergien und Asthma ABER die Blätter sind leicht giftig
Gemeiner Efeu – Luftreinigend, positiv bei Allergien und Asthma & leicht zu pflegen ABER giftig
Jasmin – positiv für Geist und Seele & beruhigend
Grünlilie – filtert Gifte aus der Luft & absorbiert Rauch und unangenehme Gerüche

Welche wird Deine Pflanze im Schlafzimmer? Lass es uns wissen!

Gravatar image
Von

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *