ASMR – Kribbelt es schon?
CategoriesSleep & Dream

ASMR – Kribbelt es schon?

Bestimmte Klänge, ein warmes Flüstern in die Ohrmuschel oder rieselnder Sand lösen bei uns Entspannung aus. Einige auf YouTube gehen noch einen Schritt weiter und nehmen Videos auf, die mit Geräuschen, Klängen und so weiter nicht nur entspannen sollen, sondern ein echtes Kribbeln im Kopfbereich hervorrufen.

ASMR wird populär

Das Gefühl hatten viele schon einmal, eine leichte Gänsehaut, die den Nacken bis zum Kopf begleitet und ein angenehmes Kribbeln auslöst. “ASMR” nennen es die YouTuber. Autonomous Sensory Meridian Response heißt es vollständig, wobei der wissenschaftliche Name trügt. Es hat weder etwas mit Medizin noch Wissenschaft zu tun.
Dennoch sollen YouTube Videos von Kopfmassagen, vom Haareschneiden und sanften Stimmen ein wohliges Kribbeln im Kopf auslösen. Als “Kopforgasmus” beschreiben Anhänger dieses Trends das Gefühl.

Der Selbstversuch

Es sind die absurdesten Videos, die man auf YouTube zu dem Thema findet. Da wird in Überlänge ein Paket ausgepackt, um Geräusche zu erzeugen, die zum Kopf-Kribbeln führen sollen. Oder eine Frau, die Haare schneidet, alles fürs gute Gefühl, versteht sich. Und eine Millionen Menschen schaut sich das voller Begeisterung an: “Oh, Haareschneiden”.
Ich probiere es jetzt mal aus, lasse mich auf den Trend ein, der aus den USA zu uns geschwappt ist. Ich kenne das Gefühl des angenehmen Kopf-Kribbelns zwar schon, aber eher, wenn ich Musik höre, die mir gefällt. Kann das auch von bloßem Paket öffnen ausgelöst werden? Ich schaue seit zehn Minuten das Video. Und bis auf gähnende Langeweile passiert bei mir nichts. Ich werde müde, was ja auch schon ein positiver Effekt wäre, wenn ich es wollte. Aber tatsächlich, nach 24 Minuten passiert es, ich hätte es nicht mehr für möglich gehalten: das Video endet. Jedoch ohne kribbeln oder warmes Gefühl.

Was ist das Gefühl, das da entsteht?

Das Gefühl gebe es durchaus, so einige Forscher und Wissenschaftler. David Huron, Professor an der School of Music der Ohio State University glaubt, dass der ASMR-Effekt deutliche Ähnlichkeiten mit dem „Grooming“ der Primaten aufweist. Bei dieser Form der sozialen Körperpflege erfahren die Tiere „einen an Euphorie grenzenden Lustgewinn aus der gegenseitigen Fellpflege“. Manche Wissenschaftler halten es für einen nicht erklärbaren, neurologischen Effekt, den grundsätzlich jeder erleben könne.

Der Selbstversuch Teil 2: Erlebe ich noch das kribbeln?

Eine junge YouTuberin wedelt mit Pinseln umher und berührt damit Gegenstände, um ganz feine Sounds zu erzeugen. Eine andere macht alles, um Ihre Zuhörerschaft in den Schlaf zu bringen. Ich bin nicht schneller eingeschlafen, aber es hat schon etwas meditatives, zehn Minuten nur den Geräuschen zu lauschen, welche die Frau an ihrem hoch empfindlichen Mikrofon erzeugt. Manche sind tatsächlich begeistert. “Ich bin innerhalb der zehn Minuten tatsächlich eingeschlafen, weil mich die Geräusche so entspannt haben”. Eine weitere schreibt: “Diese Watte Pads hören sich wie knirschender Schnee an, wenn man über ihn stampft”. Viele haben Gänsehaut bekommen, weil sie aufgrund des Mikrofons tatsächlich eine scheinbare Nähe spürten. “Als ob mir jemand mit einem Tuch übers Gesicht streichelt”. “Ein Orgasmus für die Ohren, man fühlt sich gut und entspannt sich sofort”.

ASMR-Videos sollen beim Einschlafen helfen

Ja, es kann schon sein, dass bestimmte Menschen tatsächlich dadurch schneller einschlafen können. Wegen des verbesserten Wohlbefindens. Eine Mischung aus sanfter Stimme direkt am Mikrofon und den Geräuschen von Gegenständen, die gegen Mikrofone gerieben werden, sollen das Einschlafen erleichtern. Es wird von einem tranceartigen Zustand berichtet. Der kann natürlich sehr leicht durch Einbildung hervorgerufen werden, Stichwort Placebo. Aber selbst ein Placebo-Effekt ist ein Effekt, der wirkt. Anders als bei Hypnosen, die es auf YouTube ebenfalls zu häuf gibt, ist der Inhalt egal. Es geht um den Klang der Stimme, die Geräusche und Klänge.

Wir von Emma finden alles gut, was das Einschlafen fördert und den Schlaf verbessert. Ob Hypnose, Meditation oder eben ASMR. Auf einer Matratze, die uns ganz sanft einsinken lässt und optimal stützt, wie der Emma Air Matratze, machen die Videos doppelt so viel Spaß.

Fazit zum Trend

Wenn sich Menschen tatsächlich durch Autonomous Sensory Meridian Response fallen lassen können und leichter in den Schlaf finden, hat auch das seine Berechtigung. Wer interessiert ist, kann es ganz leicht ausprobieren. YouTube bietet genug Videos, womit man sich stundenlang in einen guten Schlaf berieseln lassen kann.

Gravatar image
Von

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *