Schlaf dich schön – so verwöhnst du deinen Körper über Nacht.
CategoriesSleep & Dream

Schlaf dich schön – so verwöhnst du deinen Körper über Nacht.

Wer hat es nicht schon mindestens 100 Mal gehört? Schlafen ist gesund und kann einem dabei helfen, den Körper zu regenerieren. Aber nicht nur die Gesundheit wird beeinflusst. Auch Haare, Haut und Füße kann man mit ein paar kleinen Tricks über Nacht pflegen, um am nächsten Tag natürlich schön aufzustehen. Es gibt für alle Körperregionen unterschiedliche Mittel, welche nicht sehr aufwendig sind und trotzdem eine enorme Wirkung erzielen. Hier kommen die ultimativen Tipps, wie Du deinen Körper über Nacht verwöhnen kannst.

1.Gesundheit

Schlaf soll ja nicht nur schön, sondern auch gesund machen. Um dieses Ziel zu erreichen ist es wichtig, dass man in einem sehr dunklen Raum schläft. Die optimale Raumtemperatur liegt hier bei 18 bis 22 Grad. Dabei musst Du unbedingt darauf achten, dass Du pro Nacht zumindest acht Stunden schläfst, optimal sind aber zehn Stunden. Vor dem zu Bett gehen sollte der Raum unbedingt gut gelüftet werden.  Gewöhne Dir einen gesunden Schlafrhythmus an und Du wirst sehen, Dein Schlaf wird von nun an erholsam und wohltuend sein. Um einen gesunden Schlaf zu fördern, kannst Du außerdem darauf achten, wann du das letzte Mal vor dem zu Bett gehen, isst. Vermeide eine Nahrungszufuhr  innerhalb der letzten drei Stunden vor dem Schlafengehen. Auch zu fettige oder schwer verdauliche Nahrungsmittel können Deinen optimalen Schlaf stören, da der Magen zu sehr mit der Verdauung beschäftigt ist. Wenn Du relaxt einschlafen möchtest, empfiehlt es sich, eine kleine Sporteinheit vor dem Schlafen gehen, einzulegen. Yoga eignet sich hierfür perfekt. Aber auch ein kleiner Lauf kann sehr entspannend sein und Deinen Schlafkomfort fördern.

2. Haut

Auch Deine Haut hat sich ihren Schönheitsschlaf verdient. Um dem größten Organ Deines Körpers über Nacht optimale Feuchtigkeit zu bieten, solltest Du darauf achten, dass die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer gut reguliert wird. Dies erreichst Du beispielsweise durch einen Ständer mit nasser Wäsche im Raum oder auch einer nassen Stoffwindel, welche Du über den Heizkörper hängen kannst. Für das Gesicht gibt es einige Masken, die auch länger drauf bleiben dürfen. Nutze diese Möglichkeiten, um Dein Gesicht über Nacht einige Jahre jünger aussehen zu lassen.

Damit Dein Kopfpolster hierbei vor Verschmutzung geschützt ist, wickle einfach ein Handtuch um das Kopfkissen. So bleibt die Bettwäsche auch sauber, wenn Du dich in der Nacht einmal unbewusst auf den Bauch legst.

3. Haare

Gerade Deine Haare musst Du in der Nacht gut schützen. Um Spliss vorzubeugen, solltest Du unbedingt immer mit geschlossenen Haaren zu Bett gehen.
Deine Mähne darf außerdem nicht komplett nass sein. Handtuchtrockene Haare reichen aus und eignen sich auch noch optimal dafür, über Nacht Locken zu zaubern. Ein lockerer Zopf kann Wunder wirken und Du wirst sehen, deine Haare werden es Dir danken. Für die optimale Pflege kannst Du am Abend Kokosöl in deine Haarspitzen einmassieren. Dieses kleine Wundermittel gibt Deinen Haaren ihren natürlichen Glanz und ganz viel Feuchtigkeit zurück. Das Kokosöl wird in der Früh ganz leicht mit lauwarmen Wassern und eventuell etwas Shampoo ausgewaschen. Wer auf natürliche Locken steht, muss unbedingt auch diesen Trick ausprobieren: leicht angetrocknete Haare zu drei Dutts binden, Socken darüber stülpen und damit ins Bett gehen. Am nächsten Morgen alle Dutts langsam auflösen und fertig sind die natürlichen Wellen. Die Socken dienen dir hier übrigens als Schutz für die Bettwäsche. Sie fangen die restliche Feuchtigkeit der Haare auf.

4. Füße

Auch Deine Füße kannst du über Nacht wunderbar pflegen.
Dafür gibt es ein paar Varianten.

    • 1. Schnapp dir eine Fußmaske und dicke Socken. Lass die Maske über Nacht einwirken et voila: Am nächsten Morgen sind deine Füße weich wie nie zuvor.
    • 2. Benutze eine sehr fettige Körpercreme, reibe deine Füße damit ein und ziehe dicke, kuschelige Socken darüber. Die Creme kann über Nacht optimal einziehen und ihre maximale Feuchtigkeit verteilen.
    • 3. Es gibt eigene Pads, mit denen Du über Nacht sämtliche Schadstoffe aus dem Körper „ziehen“ kannst. Diese sind in sämtlichen Drogerien und Apotheken erhältlich. Die Pads werden auf Deine Fußsohle geklebt und verbleiben dort über Nacht. Am Morgen ziehst du die Pads ganz einfach ab. Nun kannst du an den Pads selbst erkennen, wie viel Schadstoffe aus deinem Körper gezogen wurden, da diese sich verfärben.

5.Hände

Deine Hände kannst Du ebenfalls ganz einfach mit einer sehr fetthaltigen Handcreme einreiben. Um die Bettwäsche zu schützen, kannst Du ganz einfach dünne Baumwollhandschutze überziehen. So bekommen nun auch Deine Nägel und Finger genug Feuchtigkeit ab. Optimal eignen sich hierfür übrigens Cremes, welche mit Olivenöl versetzt sind.

6. Augen

Um am Morgen mit einem strahlenden Lächeln aufzuwachen, gibt es so einige Dinge die Du tun kannst. Geschwollene Augen vermeidest Du, indem Du mit erhöhtem Kopf schläfst. Also ist ein Kopfkissen Pflicht! Für die ungeliebten Augenringe kannst Du Kühlpads verwenden. Sie spenden zumeist viel Feuchtigkeit und wirken zusätzlich auch gegen Schwellungen. Wer in Seitenlage oder am Bauch schläft, kennt dieses Problem sicherlich. Am Morgen sieht man in den Spiegel und hat direkt noch die Knitterfalten des Kissens im Gesicht. Um dies zu vermeiden, empfiehlt es sich, auf Seidenbettwäsche umsteigen. Der Stoff ist weicher und schlägt somit auch weniger Falten als eine normale Baumwolle.

 

Gravatar image
Von

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *