Schlechte Angewohnheiten – Schlechter Schlaf
CategoriesSleep & Dream

Schlechte Angewohnheiten – Schlechter Schlaf

„Hilfe – Ich kann nicht schlafen!“ In einigen Nächten schlafen wir einfach viel schlechter als in anderen und liegen teilweise stundenlang schlaflos in unserem Bett. Doch woran liegt das? Gibt es einen Grund für unsere Schlaflosigkeit und können wir das irgendwie vermeiden?
Dass wir schlecht schlafen kann verschiedene Gründe haben. Gegen einige können wir jedoch etwas tun, da es ganz einfach an unseren schlechten Angewohnheiten liegt, die wir ablegen oder zumindest einschränken können. Damit Du endlich besser schlafen kannst, haben wir ein paar Tipps für Dich gesammelt.

 

Sei nicht zu gierig

Du kommst völlig geschafft von der Arbeit und das einzige, was Dich noch aufheitern kann, ist ein leckeres Abendessen. Und davon natürlich nicht zu knapp. Und der Nachtisch darf auch nicht fehlen. Das ist nach einem langen Arbeitstag ja auch genau das Richtige, denkst Du Dir. Nach ein paar Minuten merkst Du jedoch, wie voll Dein Bauch ist. Und das wirkt sich nicht gerade positiv auf Deinen Schlaf aus und kann zu Schlaflosigkeit führen.

Ein voller Magen kann Dich vom Einschlafen abhalten. Da während dem Schlafen unsere Verdauung auf Sparflamme schaltet, hat sie auch ihre Probleme mit besonders fettigen Nahrungsmitteln, die unmittelbar vor dem Schlafengehen aufgenommen werden. Auch wenn es schwerfällt, verzichte lieber auf den dritten Teller am Abend und achte darauf, dass zwischen Deiner letzten Mahlzeit und dem Schlafengehen mindestens zwei Stunden liegen. Bei kohlenhydratreichen Mahlzeiten empfehlen Experten sogar vier Stunden.

Auch bei den leckeren aber wachhaltenden Getränken solltest Du nicht zu gierig sein. Eine Cola oder Kaffee halten Dich wach und sollten daher von Deiner abendlichen Getränkekarte möglichst gestrichen werden. Zumindest sollten sie nicht im Übermaß genossen werden.

 

Halte Dich von Deinem Smartphone fern

Die meisten von uns beschäftigen sich einige Zeit am Tag mit ihrem Smartphone. Sei es um die Freunde bei ihren Aktivitäten zu beobachten, sich auf den neuesten Stand zum Klatsch und Tratsch zu bringen oder ein süchtig machendes Spiel zu zocken. Das Smartphone wird vor allem gerne vor dem Schlafengehen in die Hand genommen. Doch genau das kann den anschließenden Schlaf beeinflussen.

Auch wenn Du das ganz entspannt angehst, ein Blick auf Dein Smartphone kann Deinen Schlaf negativ beeinflussen. Forscher haben herausgefunden, dass Menschen tatsächlich schlechter schlafen, wenn sie ihr Handy kurz vor dem Schlafengehen oder sogar in der Nacht nutzen. Außerdem kann häufiges Chatten süchtig machen. Manchmal fühlt man sich fast schon verpflichtet seinen Freunden und Bekannten sofort zu antworten.
Am Abend gilt jedoch: Sei nicht so neugierig und lasse Dein Handy einfach mal links liegen.

 

Bewege dich häufiger aber übertreibe es nicht

Wer sich am Tag mehr bewegt, der kann nachts besser schlafen. Doch wenn man nach einem stressigen Arbeitstag nach Hause kommt schlendert man doch am liebsten direkt aufs Sofa. Es ist besonders gemütlich und lädt zum Entspannen ein. Genau das, was man nach einem Tag auf der Arbeit braucht.
Doch eigentlich ist Bewegung förderlicher für einen erholsameren Schlaf. So belegen Studien, dass Sportler besser schlafen als Sportmuffel. Das heißt, wenn Du von der Arbeit kommst ist es doch besser sich zu bewegen. Es muss ja keine zweistündige Powersporteinlage werden. Dennoch, ein wenig Bewegung ist schließlich nicht nur für den Schlaf gut, sondern auch für die Figur und die Gesundheit. Achte jedoch darauf, dass Du nicht unmittelbar vor dem Schlafen Sport machst. Der Körper braucht nach dem Sport ein paar Stunden, um sich wieder zu entspannen.

 

Fahr die Temperatur runter

Abends möchte man es besonders kuschelig und warm im Schlafzimmer. Vor allem wenn es draußen so richtig kalt und ungemütlich ist. Daher neigen viele dazu, auch im Schlafzimmer die Heizung laufen zu lassen. Davon können wir jedoch nur abraten. Die optimale Zimmertemperatur zum Schlafen liegt zwischen 16 und 19 Grad.

 

Angewohnheiten ablegen – Besser Schlafen

Triffen eine oder mehrere Angewohnheiten auch auf Dich zu? Wenn ja, dann solltest Du diese besser ablegen, denn dann wartet ein besserer Schlaf auf Dich.

Gravatar image
Von

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *