Was sagt Eure Schlafposition über Eure Beziehung aus?
CategoriesSleep & Dream

Was sagt Eure Schlafposition über Eure Beziehung aus?

Liegt ihr besonders eng zusammen oder eher jeder auf seiner eigenen Betthälfte? Wollt ihr euch in der Nacht ganz nah sein oder behält lieber jeder seinen Freiraum? Und was bedeutet das eine oder das andere? Was sagt eure Schlafposition über eure Beziehung aus?

 

Schlafposition 1 – Löffelchen

Löffelchen ist wohl die bekannteste Schlafposition von Paaren, die es gibt. Für die, die sie nicht kennen, die beiden Partner liegen auf der Seite und zwar in fast identischer Position. Dabei liegen sie sehr sehr eng beieinander, sodass sie sich ganz nahe sind und quasi mit dem ganzen Körper Kontakt zueinander haben. Und als wäre diese Nähe noch nicht ausreichend, umschließt der hintere Partner den vorderen mit seinen Armen.

Was sagen jetzt die Psychologen zu dieser Schlafposition bei Paaren? Schlaft ihr in der Löffelchen-Stellung? Dann ist Eure Liebe laut Experten noch sehr groß. Allerdings geht es im Schlafzimmer eher ruhiger zu. Die erste große Leidenschaft ist vorbei. Wer immer den hinteren Part übernimmt und somit den Arm um seinen Partner schlingt, der wird eher als der aktivere Part in der Beziehung gesehen. Wechselt dies häufig, dann sind beide Partner mal der aktive und mal der passive Part.

 

Schlafposition 2 – Eiszeit

Wie der Name schon vermuten lässt, herrscht hier vermutlich keine große Liebe mehr. Einer der beiden Partner liegt auf der Seite und versucht sich möglichst nahe an den Rand zu legen. So will er den Körperkontakt zum Partner meiden. Der andere versucht allerdings Kontakt aufzunehmen, indem er körperliche Nähe sucht.

Doch was genau sagt diese Schlafposition aus?
Der Partner, der versucht ein wenig Körperkontakt zu bekommen, der erwartet mehr von der Beziehung und investiert meist auch mehr in die Beziehung. Ein klärendes Gespräch könnte mitunter sehr hilfreich sein.

 

Schlafposition 3 – Bedeckt

Bei dieser Schlafposition sind sich die beiden Paare sehr nahe. Ein Partner liegt auf dem Rücken, während der andere auf der Seite liegt und seinem Partner zugewandt ist. Der Partner, der auf der Seite liegt, liegt im Arm des anderen Partners und umschließt mit Beinen und Armen den Körper des anderen.

Doch was bedeutet das für die Beziehung? Wenn Paare so innig einschlafen, dann kann eigentlich nur alles tiptop laufen. Und genauso ist es auch laut den Psychologen. Schläfst Du mit Deinem Partner so ein? Dann ist eure Beziehung eine glückliche, ihr vertraut einander und gebt euch gegenseitig Schutz. Auch im Bett läuft es gut bei dem Paar. Ihr Sexleben ist abwechslungsreich und daher wird ihnen so schnell nicht langweilig.

 

Schlafposition 4 – Verknotet

Bei dieser Schlafposition liegen beide Paare auf der Seite und sind einander zugewandt. Während sie sich umarmen sind auch die Beine umschlungen.

Was sagt der Experte bei so unheimlich viel Nähe? Richtig, es handelt sich meist um frisch verliebte Pärchen, die noch ganz am Anfang ihrer Liebe sind. Allerdings kann diese Schlafposition durchaus auch bei Paaren vorkommen, die schon länger zusammen sind. Dann wird allerdings von einer emotionalen Abhängigkeit gesprochen.

 

Schlafposition 5 – Ausgewogen

Beide Partner liegen in der Seitenlage aber voneinander abgewandt. Dennoch wird stets Körperkontakt gehalten, entweder am Rücken oder im Gesäßbereich.

Schläfst Du mit Deinem Partner in dieser Position ein? Dann seid ihr ein ausgewogenes Pärchen. Das bedeutet, ihr lasst euch gegenseitig eure Freiräume seid aber dennoch sehr ineinander verliebt. Ihr führt eine harmonische Beziehung und habt eine enge Bindung zueinander.

 

Schlafposition 6 – Abgewandt

Auch hier liegen beide Partner mit dem Rücken zueinander. Allerdings besteht hier absolut kein Körperkontakt zum jeweils anderen.

Ist das ein schlechtes Zeichen für die Beziehung? Naja, ein ganz gutes ist es jedenfalls nicht. Die beiden Partner haben sich voneinander entfernt. Beide achten mehr auf sich selbst, als auf ihren Partner. Das Sexleben ist wenig vorhanden und auch das Kuscheln kommt eindeutig zu kurz. Die beste Zeit der Beziehung ist vorbei. Zumindest vorerst.

 

Schlafposition 7 – Beschützt

Die letzte Schlafposition deren Bedeutung wir wissen wollten ist die “Beschützt“ Position. Einer der Partner ist der Beschützer und hält seinen
Partner im Arm. Dieser liegt dann auf der Seite und kuschelt sich in den schützenden Arm des Partners.

Beide wollen im Bett den anderen glücklich machen. Dabei sind sie noch sehr verliebt ineinander. Der “Beschützer” ist meist der Part der Beziehung, der dem anderen viel gibt.

 

Was ist eure Schlafposition?

In welcher Schlafposition schläfst Du mit Deinem Partner? Löffelchen, verknotet oder doch abgewandt? Lass uns wissen, ob ihr die Meinung der Experten teilt.

Gravatar image
Von

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *