Welcher Schlaftyp bist du?
CategoriesUncategorized

Welcher Schlaftyp bist du?

Verschiedene Schlaftypen haben unterschiedliche Merkmale und Verhaltensweisen. Die bisher bekanntesten Schlaftypen sind wohl die Lerche und die Eule. Die Morgenlerche steht besonders früh auf und ist auch ein absoluter Morgenmensch. Die Nachteule hingegen kann mit den frühen Morgenstunden nicht viel anfangen und lebt eher in den späten Abendstunden auf.
Neben diesen beiden bekannten Schlaftypen gibt es aber noch weitere, die ein Schlafwissenschaftler aus Amerika ausgearbeitet hat.

 

Die Lerche fängt den Wurm

Bekanntlich fängt der frühe Vogel den Wurm. Und genau das sind die Lerchen. Wenn Du zu den Lerchen gehörst, dann bist Du ein absoluter Frühaufsteher. Morgens um 5:30 aus den Federn? Für Dich kein Problem! Eine Lerche ist besonders morgens aktiv und direkt voll einsatzbereit. Im Vergleich dazu geht sie recht früh wieder ins Bett. Um 22 Uhr herrscht nämlich Nachtruhe. Lange Partynächte gehören nicht zu den beliebtesten Hobbys der Lerche.
In der ganzen Woche gesehen bleibt eine Lerche ihrem Schlafrhythmus treu. Dass heißt, wenn Du eine Lerche bist, dann musst Du am Wochenende nicht Deinen „verlorenen Schlaf“ der Arbeitswoche aufholen. Im Gegenteil, die Lerchen können auch an einem Samstag oder Sonntag um 7:30 aufstehen und voller Tatendrang in den Tag starten.

 

Scheiß auf den Wurm

„Scheiß auf den Wurm!“, das denken sich sicherlich die Eulen. Gehörst Du dieser Kategorie an? Dann bist Du absolut ein Nachttyp. Die Eulen sind vor 10 Uhr am Morgen nicht gesellschaftsfähig. Richtige Morgenmuffel sind sie. Eine Eule meidet das frühe Aufstehen, wo es nur geht. Auch die Arbeitswoche mit dem häufigen frühen Aufstehen kann mitunter seeehr anstrengend sein. Wird die Eule doch erst in den Abendstunden so richtig munter und produktiv.

Bei dem Schlaftyp Eule muss der Schlaf, der durch frühes Aufstehen unter der Woche verloren geht am Wochenende wieder aufgeholt werden. In der Nacht kennt die Eule dann jedoch kein Halten. Da kann sie durchaus zu einer echten Dancingqueen im Klub werden. Eulen gehen am liebsten erst so um 3:00 Uhr in der Früh wieder ins Bett.
Obwohl die Eule ein Morgenmuffel ist, schläft die Lerche insgesamt meist mehr wie die Eule.

Das waren die beiden bekannten Schlaftypen. Da jedoch immer mehr Schlafforscher der Meinung sind, dass diese beiden Schlaftypen nicht ausreichen, hat ein amerikanischer Schlafwissenschaftler vier neue Schlaftypen erfasst. Bist Du ganz klar eine Eule, eine Lerche oder doch einer der vier neuen Schlaftypen?

 

Der Schlummer-Bär

Wer einem Bären als Schlaftyp gleicht, der kann die Frage Schlummerer oder Sofortaufsteher ganz einfach beantworten! Nur ein echter Schlummerer kann sich zu dieser Kategorie zählen. Denn der Bär als Schlaftyp ist ein kleiner Morgenmuffel. Er liebt den Schlaf und braucht auch entsprechend viel davon, um richtig produktiv zu werden. Wer hat den Wecker erfunden? Es war auf jeden Fall kein Freund des Bären. Der Bär hat als Schlaftyp einen tiefen Schlaf und ihn daraus zu wecken kann manchmal ziemlich heikel werden. Er ist übrigens in der Mittagszeit am produktivsten.

Ist der Bär allerdings wach, dann ist er ein freundlicher und fröhlicher Typ Mensch. Er ist anderen gegenüber aufgeschlossen und hält sich vor allem gerne bei der Familie und Freunden auf. Wen Du ein Bär bist, dann zeichnest Du Dich auch dadurch aus, dass Du ein besonders loyaler Freund bist, auf den man sich wirklich verlassen kann. Auch ein gutes Essen würde ein Bär niemals verschmähen. Er kann jedoch Gefahr laufen ein paar Pfunde anzulegen, da er ein recht gemütlicher Typ ist.

 

Der König der Frühaufsteher

Der König der Tiere. Und vor allem ein absoluter Frühaufsteher unter den Schlaftypen. Gehörst Du in die Kategorie Löwe? Dann startest Du sehr früh in den neuen Tag. Da bist Du nämlich auch am produktivsten und schmiedest fleißig Pläne für den Tag. Doch wer früh wach wird, der wird auch früh müde. So sieht es auch bei dem Löwen aus. Er wird häufig schon am Nachmittag wieder müde und geht daher früh ins Bett.

Am Tag ist der Schlaftyp Löwe ein optimistischer Typ, dem Sport und Gesundheit sehr wichtig sind. In dieser Hinsicht ist der Löwe auch sehr ehrgeizig, was dem ein oder anderen vielleicht etwas zu viel werden kann. Wer zum Typ Löwe gehört, ist vor allem in Führungspositionen richtig, denn sie haben nicht nur Unmengen an Energie, sie sind auch sehr fokussiert auf ein Ziel und diszipliniert in ihrem Tun und Handeln. Auf der Afterwork-Party findet man dann allerdings nur wenige Löwen. Sie ziehen es vor ihren Abend ruhig ausklingen zu lassen und sich früh auf ihre Emma Matratze zu kuscheln.

 

Der unausgeschlafene Delfin

Du hast einen eher unruhigen Schlaf? Du wachst nachts häufiger auf und bist am nächsten Morgen unausgeschlafen? Dann kannst Du Dich wohl zu dem Schlaftyp Delfin einordnen. Ähnlich dem Schlafverhalten der „richtigen“ Delfine haben die Menschen aus dieser Kategorie am Tag mal wache und mal eher verschlafene Momente. Denn bei einem Delfin schläft immer nur die eine Gehirnhälfte, die andere bleibt wach. Mehr Infos zu verschiedenen Schlafgewohnheiten der Tiere findest Du in unserem Blogbeitrag „Wie schläft man in der Tierwelt?“.

Ein Delfin ist im Gegensatz zu dem Bären eher ein schüchterner Geselle. Er kann ziemlich pingelig sein und sogar leicht neurotisch in mancherlei Hinsicht. Gehörst Du zu den Delfinen, dann willst Du immer alles perfekt machen, ob auf der Arbeit oder privat. Ein Delfin kann durchaus die ein oder andere schlaflose Nacht haben, da er über den vergangenen Tag viel nachdenkt.

 

Der Nacht-Wolf

Ein Wolf ist wohl ein noch größerer Morgenmuffel wie der Bär. Vor 11 Uhr geht bei ihm gar nichts. Anders als der Bär, der auch am Abend irgendwann seinen wohlverdienten Schlaf braucht, wird ein Wolf am Abend erst richtig wach. Bist Du ein Wolf? Dann machst Du die Nacht zum Tag.

Der Wolf ist ein risikofreudiger Typ Mensch, vor allem wenn es um etwas geht, dass er um jeden Preis haben möchte. Dabei hat der Wolf oft kreative Ideen. In einem kreativen Beruf fühlt sich ein Wolf besonders wohl. Er kann jedoch auch impulsiv und launisch reagieren, wenn man ihn auf dem falschen Fuß erwischt. Ein Wolf ist emotional und kann auch von verschiedenen Ängsten geplagt sein. Dennoch kann er auch ausgiebig feiern und tanzen. Gesunde Ernährung und Sport? Beim Wolf eher nebensächlich. Anders als der Löwe legt der Wolf keinen großen Wert darauf.

 

Welcher Schlaftyp bist Du?

Wir sind schon ganz gespannt. Welcher dieser Schlaftypen ähnelt dir am meisten? Wir aus dem Emma Team können uns am ehesten mit dem Bären identifizieren, denn dieser ist ein echter Schlafliebhaber und wird die Vorzüge unserer Emma Matratzen voll und ganz nutzen.

Gravatar image
Von

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *